BeeProg2C

Dies ist die kostengünstigere Version des BeeProg2. (Die Unterschiede sind weiter unten aufgeführt). Wenn Sie hier nicht aufgeführte ICs programmieren möchten, informieren Sie sich bitte über den BeeProg2 Programmer.

Extrem schneller Universal USB Programmer.


Kurze Beschreibung:

  • unterstützte Devices von Herstellern mit SW Version vom
  • Extrem schnelle Programmierung, einer der schnellsten Programmer dieser Kategorie. Programmiert 64-MB NOR Flash Memory in weniger als 9 sec. 1Gbit NAND Flash in weniger als 70 sec.
  • 48 Universal Pin-Treiber, es werden keine Converter für Devices im DIL-Gehäuse benötigt
  • Anschluss für In-Circuit Programmierung (ISP)
  • Anschluss zum PC: USB (bis zu 480 Mbits)
  • USB 2.0 (high speed, full speed) und 1.1 kompatibles Interface
  • Nach dem Upgrade auf BeeProg2: High-Speed IEEE 1284 (ECP/EPP) Drucker-Port Interface
  • Komfortables Steuerungs-Programm, arbeitet mit allen Versionen von MS Windows. (Von Windows XP bis Windows 10, 32-bit und 64-bit)
  • Remote Control der Programmer-SW
  • Multi-Programmierung durch mehrere BeeProg2C an einem PC
  • CE Konformität
  • Garantie - 3 Jahre

Zubehör:

 Back to top

Features

GENERELL

Der BeeProg2C ist USB kompatibel und arbeitet mit Windows 2000 bis WIN 7 64-bit. Er ist der Nachfolger des BeeProg+ und stellt eine reduzierte Ausführung des BeeProg2 dar. Nachstehend sind die Unterschiede aufgeführt.

  1. Abgekündigte Bipolar Chips wie PROMs und PLDs werden nicht unterstützt.
  2. Abgekündigte EPROMs mit Programmier-Spannungen von 21V und höher werden nicht unterstützt.
  3. 2708 EPROMs werden nicht unterstützt.
  4. Microcontroller der Serie MCS48 werden nicht unterstützt.
  5. Microcontrollers 8751/8752 mit Programmier-Spannung von 21V und höher werden nicht unterstützt.
  6. Die Benutzung des LPT- Port ist softwaremäßig unterdrückt.
  • Unterstützt alle Arten von ICs über den eingebauten 48 pol. ZIF-Sockel und über die ebenfalls eingebaute ISP- (in-circuit serial programming) Schnittstelle. Über den ISP-Stecker kann der Programmer geeignete Chips auf einer Leiterplatte programmieren.
  • BeeProg2C ist nicht nur ein Programmer, er kann auch als Tester für TTL/CMOS Logik-ICs und Memory-Chips verwendet werden. Weiterhin können eigene Test-Pattern-Sequenzen erstellt werden.
  • Für einen fairen Preis bekommt man eine exellente Hardware, mit der die anstehenden Programmierungen exakt ausgeführt werden.
  • Eine extrem schnelle Programmierung wird über eine High-Speed FPGA-Hardware erreicht. Damit werden auch zeitkritische Routinen sicher beherrscht. Daraus resultiert auch, dass dieser 1-Sockel-Programmer in der Produktion meist auf den Bediener wartet und nicht anders herum.
  • BeeProg2C arbeitet mit IBM kompatiblen PCs, Desktop oder tragbar über den USB (2.0/1.1) Port. Nach einem Upgrade zum BeeProg2 kann auch die parallele Schnittstelle (Printer-Port) genutzt werden.

Unterstützt alle Arten von ICs über den eingebauten 48 pol. ZIF-Sockel und über die ebenfalls eingebaute ISP- (in-circuit serial programming) Schnittstelle. Über den ISP-Stecker kann der Programmer geeignete Chips auf einer Leiterplatte programmieren.

Vermutlich ist der BeeProg2 "Das Gerät" das in seiner Klasse am meisten für seinen Preis bietet.

Die extrem schnelle Programmier-Geschwindigkeit ist das Resultat einer auf FPGA basierenden Hardware.
Das Gerät ist wahrscheinlich das schnellste seiner Klasse. (Status: 10/2009) Daraus resultiert, dass in der Programmier-Produktion der BeeProg2C auf den Bediener wartet und nicht umgekehrt.

Der BeeProg2C arbeitet mit IBM kompatiblen PCs zusammen, Laptop oder Desktop und wird über den USB 2.0/1.1 Port  verbunden.

 Back to top

HARDWARE

FPGA-Technik ermöglicht es, jeden einzelnen der 48-Pin Treiber zu konfigurieren. Dabei wird die Low-Voltage Programmierung bis zu 1,8 Volt unterstützt.

Das Programmiergerät testet beim Einstecken von Devices, ob diese richtig eingesetzt wurden und ob jeder Pin Kontakt hat. Eingebaute Schutzmechanismen verhindern die Zerstörung der zu programmierenden Devices unter allen Bedingungen. Schutzmechanismen verhindern eine Beschädigung der Devices selbst dann, wenn auf Grund von Störungen der Spannungsversorgung der PC "hängt".

Ein eingebauter Selbsttest ermöglicht Hardware-Diagnose (Pin Treiber, Logik Pegel, ...) sowie den Schnittstellentest des Gerätes zu jeder Zeit.

Optimal gestaltete, gedruckte Schaltungen unterdrücken zuverlässig Vcc-Schwankungen und Masse-Probleme. Alle Programmer-Eingänge sowie der Sockel sind ESD-geschützt, bis zu 15kV.

Das Verifizieren der programmierten Daten mit variabler VCC (Unter- und Überspannung) garantiert einen langen Datenerhalt.

Um andere Gehäuseformen wie in PLCC, JLCC, SOIC, SDIP, SOP, PSOP, SSOP, TSOP, TSOPII, TSSOP, QFP, PQFP, TQFP, VQFP, QFN (MLF), SON, BGA, EBGA, FBGA, VFBGA, UBGA, FTBGA, LAP, CSP, SCSP, LQFP, MQFP, HVQFN, QLP, QIP und andere mit dem BeeProg2 zu programmieren gibt es Adapter-Converter

 Back to top

SOFTWARE

Ein Vorteil des BeeProg2C ist seine komfortable, einfach zu bedienende Software. Sie arbeitet mit "Pull-down-Menüs", "Hot-Keys" und "Online-Help".

Die Devices lassen sich über Hersteller und/oder Typ einfach auswählen. Die Standard Device Funktionen ("read", "blank check", "program", "verify") sind um Testfunktionen wie "illegal bit test", "insertion test" sowie specialfunktionen wie "Produktions-Mode - Start nach dem Einsetzen eines Devices" erweitert worden. Die Software verfügt über eine automatische Datei-Format Erkennung und Konvertierung.

Mit der Autoinkrement Funktion des BeeProg2C kann jedem zu programmierenden Device eine individuelle Seriennummer zugewiesen werden. Diese Funktion erhöht jedes Mal eine Seriennummer im Speicher, wenn ein neues Device eingesetzt wird. Darüber hinaus ermöglicht diese Funktion dem Anwender durch Lesen oder Schreiben einer Seriennummer eine eindeutige Identifizierung von Devices und Dateien.

Die Software bietet weiterhin eine Menge Informationen über das zu programmierende Device wie z.B. eine bemaßte Zeichnung der Gehäuseform oder eine exakte Aufschlüsselung des Typen-Aufdrucks auf dem Gehäuse. Weiterhin findet man Informationen zum ISP-Anschluss wie Steckerbelegung und Schaltbild.

Die Remote-Control Eigenschaften der PG4UW Software erlauben das Einbringen eigener Anwendungen unter Verwendung von .BAT und DLL Files. DLL Files wie z.B. (C/PAS/VBASIC/.NET) gehören zum Lieferumfang.

JAM Files vom JEDEC Standard JESD-71 werden mit dem JAM Player interpretiert. Jam Files werden mit der Design-Software generiert, welche die Hersteller der entsprechenden Chips zur Verfügung stellen. Die Programmierung wird entweder über den ZIF-Sockel oder die ISP-Schnittstelle (IEEE 1149.1 Joint Test Action Group (JTAG) Interface) durchgeführt.

VME Files werden mit dem VME Player interpretiert. VME Files sind eine komprimierte binäre Art von SVF Files und beinhalten eine "High-Level" IEEE1149.1 BUS Operation. VME Files werden mit der Design-Software generiert, welche die Hersteller der entsprechenden Chips zur Verfügung stellen. Die Programmierung wird entweder über den ZIF-Sockel oder die ISP-Schnittstelle (IEEE 1149.1 Joint Test Action Group (JTAG) Interface) durchgeführt.

Es ist möglich, mehrere Devices über JTAG Chain programmieren und zu testen. JTAG Chain (ISP-JAM) oder JTAG Chain (ISP-VME)

Multi-Programmierung durch mehrere BeeProg2C an einem PC, über USB-Ports, stellt eine mächtige und preiswerte Möglichkeit für die Produktion dar.
Es können alle unterstützten Chips programmiert werden. Da alle Programmer unabhängig arbeiten, wird ein hoher Durchsatz erreicht.
Die Möglichkeit, verschiedene Chips gleichzeitig zu bearbeiten, besteht ebenfalls.

 Back to top

Remote-Control

Fernsteuerung der Programmer-Software PG4UW. Steuerung des Programmers durch eigene Software, entweder über BAT-File Kommandos oder DLL-Files.
Diese Möglichkeit eignet sich für die Integration der Programmer in eigene Anwendungen wie z.B. Massenproduktion von Bauteilen durch vorhandene Maschinen "Handler".
Die Software zur Remote-Control gehört zum Lieferumfang.

Kostenlose Software für WIN2000, XP,7, 8, (32-bit + 64-bit). DEMO und Update über Download
Kostenloses, deutsches Handbuch über Download

Zusätzlicher Service

  • Keep Current - Unter Keep-Current Service versteht ELNEC ein Paket bestehend aus der neuesten Programmer-Software und einem Update der Anwender-Dokumentation. Der Keep-Current Service ist Ihre Garantie für ein problemloses, qualifiziertes Programmieren mit ELNEC Geräten bei minimalen Kosten.
  • AlgOR - (Algorithm On Request) Service erlaubt dem Anwender Anzahl und Typen der zu programmierenden Devices zu beeinflussen.

Der BeeProg2C hat eine 3 Jahre Garantie, bei maximal 25.000 Betätigungen des ZIF-Sockels.

 Back to top

Spezifikation

HARDWARE

Basiseinheit, DACs

  • USB 2.0 High-Speed Port, bis zu 480 Mbit/s
  • FPGA basierender IEEE1284 Printer Port bis zu 1MB/s
  • Drei D/A-Wandler für VCCP, VPP1, und VPP2, mit einstellbarer Anstiegs- und Abfallzeit sowie Strombegrenzung
  • VCCP Bereich: 0...8V/1A
  • VPP1, VPP2 Bereich: 0...26V/1A
  • Automatische Kalibrierung
  • Selbsttest Möglichkeiten
  • Umfangreicher ESD Schutz, Bananenbuchsen für Erde und Antistatik-Armband

Sockel, Pin-Treiber

  • 48-Pin DIL ZIF (Zero Insertion Force) Sockel für 300/600 mil für Devices bis zu 48 Pin
  • Pin Treiber: 48 Stück universal
  • 1x VCCP, 2x VPPP können an jeden Pin geschaltet werden
  • Perfekte Masse für jeden Pin
  • FPGA basierende TTL-Treiber für H, L, CLK, pull-up, pull-down für alle Pin-Treiber Pins
  • Analoge Pin-Treiber Output Level von 1,8...26V
  • Strom Begrenzung, Abschalten bei Überstrom, Abschalten bei Fehlern der Versorgung
  • ESD Schutz für jeden Pin des Sockels (IEC1000-4-2: 15kV Luft, 8kV Kontakt)
  • Kontinuierlicher Test: Jeder Pin wird vor jeglicher Operation getestet

ISP Stecker

  • 20 Pin Stecker (M) mit Verpolungs-Schutz
  • 6 TTL Pintreiber für H, L, CLK, pull-up, pull-down, Level H: einstellbar von 1,8...5V. Damit können alle Chips programmiert werden. (Low Voltage Chips eingeschlossen)
  • 1x VCCP: 2...7V/100mA, für 2 Pins
  • Chip Programmier-Spannung (VCCP) für Source und Sink mit Spannungs-Sensierung
  • 1x VPP: 2...25V/50mA, für 6 Pins
  • Zielsystemversorgung 2...6V/250mA
  • ESD Schutz für jeden Pin des ISP-Stecker (IEC1000-4-2: 15kV Luft, 8kV Kontakt)
  • 2x Ausgangssignale zur Status-Anzeige, LED OK und LED Error, (aktive Pegel: min 1,8V
  • Eingangssignal für "YES" (aktiver Pegel: max 0,8V)
 Back to top

DEVICE Unterstützung

Programmierung über ZIF-Sockel

  • EPROM: NMOS/CMOS, 27xxx und 27Cxxx Serien, mit 8/16 bit Daten Breite, voller Support für LV Serien
  • EEPROM: NMOS/CMOS, 28xxx, 28Cxxx, 27EExxx Serien, mit 8/16 bit Daten Breite
  • Flash EPROM: 28Fxxx, 29Cxxx, 29Fxxx, 29BVxxx, 29LVxxx, 29Wxxx, 49Fxxx Serien, Samsung's K8Fxxxx, K8Cxxxx, K8Sxxxx, K8Pxxxx Serien, von 256Kbit bis 1Gbit, mit 8/16 bit Daten Breite, voller Support für LV Serien
  • NAND FLASH: Samsung K9xxx, Hynix HY27xxx, Toshiba TC58xxx, Micron MT29Fxxx, Spansion S30Mxxx, Numonyx (ex STM) NANDxxx
  • LBA-NAND: Toshiba THGVNxxx
  • mDOC H3: SanDisk (ex M-Systems) SDED5xxx, SDED7xxx, MD2533xxx, MD2534xxx, Hynix HY23xxx
  • Multi-Chip Devices: NAND+RAM, NOR+RAM, NOR+NOR+RAM, NAND+NOR+RAM
  • FRAM: Ramtron
  • MRAM: Everspin MRxxxxx8x
  • NV RAM: Dallas DSxxx, SGS/Inmos MKxxx, SIMTEK STKxxx, XICOR 2xxx, ZMD U63x Serien
  • Serielle E(E)PROM: Serielle E(E)PROM: 11LCxxx, 24Cxxx, 24Fxxx, 25Cxxx, 59Cxxx, 85xxx, 93Cxxx, NVM3060, MDAxxx Serien, voller Support für LV Serien, AT88SCxxx
  • Serial Flash: standard SPI (25Pxxx, 25Fxxx, 25Lxxx, 25Bxxx, 25Txxx,25Sxxx, 25Vxxx, 25Uxxx, 25Wxxx, 45PExx), high performance Dual I/O SPI (25Dxxx, 25PXxxx), high performance Quad SPI (25Qxxx, 26Vxxx), DataFlash (AT45Dxxx, AT26Dxxx)
  • Configuration (EE)PROM: XCFxxx, XC17xxxx, XC18Vxxx, EPCxxx, EPCSxxx, AT17xxx, AT18Fxxx, 37LVxx
  • 1-Wire E(E)PROM: DS1xxx, DS2xxx
  • PLD Altera: MAX 3000A, MAX 7000A, MAX 7000B, MAX 7000S, MAX7000AE, MAX II/G/Z
  • PLD Lattice: ispGAL22V10x, ispLSI1xxx, ispLSI1xxxEA, ispLSI2xxx, ispLSI2xxxA, ispLSI2xxxE, ispLSI2xxxV, ispLSI2xxxVE, ispLSI2xxxVL, LC4xxxB/C/V/ZC/ZE, M4-xx/xx, M4A3-xx/xx, M4A5-xx/xx, M4LV-xx/xx, ispCLOCK, Power Manager/II, ProcessorPM
  • PLD: Xilinx: XC9500, XC9500XL, XC9500XV, CoolRunner XPLA3, CoolRunner-II
  • other PLD: SPLD/CPLD series: AMI, Atmel, AMD-Vantis, Gould, Cypress, ICT, Lattice, NS, Philips, STM, VLSI, TI
  • FPGA: Actel: ProASIC3, IGLOO, Fusion
  • FPGA: Lattice: MachXO, LatticeXP, ispXPGA
  • FPGA: Xilinx: Spartan-3AN
  • Clocks: TI(TMS), Cypress
  • Special chips: Atmel Tire Pressure Monitoring ATA6285N, ATA6286N, PWM controllers: Zilker Labs, Analog Devices, Gamma buffers: TI, Maxim ...
  • Microcontrollers MCS51 Serien: 87xx, 87Cxxx, 87LVxx, 89Cxxx, 89Sxxx, 89Fxxx, 89LVxxx, 89LSxxx, 89LPxxx, 89Exxx, 89Lxxx, alle Hersteller, Philips LPC Serien
  • Microcontrollers Intel 196 Serien: 87C196 KB/KC/KD/KT/KR/...
  • Microcontrollers Atmel ARM. ARM7: AT91SAM7Sxx, AT91SAM7Lxx, AT91SAM7Xxx, AT91SAM7XCxx, AT91SAM7SExx Serien; ARM9: AT91SAM9xxx series; ARM Cortex-M3: AT91SAM3Uxxx Serien
  • Microcontrollers Atmel AVR 8bit/16bit: AT90Sxxxx, AT90pwm, AT90can, AT90usb, ATtiny, ATmega, ATxmega Serien
  • Microcontrollers Atmel AVR32: AT32UC3xxxx
  • Microcontrollers Chipcon (TI): CC11xx, CC24xx, CC25xx Serien
  • Microcontrollers Coreriver: Atom 1.0, MiDAS1.0, 1.1, 2.0, 2.1, 2.2, 3.0 Serien
  • Microcontrollers Cypress: CY7Cxxxxx, CY8Cxxxxx
  • Microcontrollers ELAN: EM78Pxxx
  • Microcontrollers Infineon(Siemens): XC800, C500, XC166, C166 Serien
  • Microcontrollers MDT 1xxx und 2xxx Serien
  • Microcontrollers Microchip PICmicro: PIC10xxx, PIC12xxx, PIC16xxx, PIC17Cxxx, PIC18xxx, PIC24xxx, dsPIC, PIC32xxx Serien
  • Microcontrollers Motorola/Freescale: HC05, HC08, HC11, HC12, HCS08, RS08, S12, S12X, MC56F, MCF51, MCF52 Serien
  • Microcontrollers Myson MTV2xx, 3xx, 4xx, 5xx, CS89xx Serien
  • Microcontrollers National: COP8xxx Serien
  • Microcontrollers NEC: uPD70Fxxx, uPD78Fxxx Serien
  • Microcontrollers Novatek: NT68xxx Serie
  • Microcontrollers Nuvoton (Winbond): N79xxx, W77xxx, W78xxx, W79xxx, W83xxx Serien
  • Microcontrollers NXP ARM Cortex-M3: LPC13xx, LPC17xx Serien
  • Microcontrollers Philips (NXP) UOC series: UOCIII, UOC-TOP, UOC-Fighter Serien
  • Microcontrollers Philips (NXP) ARM7: LPC2xxx, PCD807xx, SAF7780xxx Serien
  • Microcontrollers Scenix (Ubicom): SXxxx Serien
  • Microcontrollers Renesas: R8C/Tiny Serien
  • Microcontrollers SGS-Thomson: ST6xx, ST7xx, ST10xx, STR7xx Serien
  • Microcontrollers SyncMOS: SM59xxx, SM73xxx, SM79xxx, SM89xxx Serien
  • Microcontrollers & Programmable System Memory STMicroelectronics: uPSD, PSD Serien
  • Microcontrollers STM: ST6xx, ST7xx, ST10xx, STR7xx, STR9xx, STM32Fxx, STM8A/S/L Serien
  • Microcontrollers Silicon Laboratories(Cygnal): C8051 Serien
  • Microcontrollers Texas Instruments: MSP430, MSC12xx Serien, TMS320F Serien
  • Microcontrollers Texas Instruments (ex Luminary Micro): LM3Sxxx, LM3Sxxxx Serien
  • Microcontrollers ZILOG: Z86/Z89xxx und Z8Fxxxx, Z8FMCxxxxx, Z16Fxxxx, ZGP323xxxxxx, ZLF645xxxxxxx, ZLP12840xxxxx, ZLP323xxxxxxx Serien
  • Weitere Microcontroller : EM Microelectronic, Fujitsu, Goal Semiconductor, Hitachi, Holtek, Novatek, Macronix, Princeton, Winbond, Samsung, Toshiba, Mitsubishi, Realtek, M-Square, ASP, Coreriver, Gencore, EXODUS Microelectronic, Megawin, Syntek, Topro, TinyARM, VersaChips, SunplusIT, Nordic, M-Square, QIXIN, Signetic, Tekmos, Weltrend, Amic, Cyrod Technologies, Ember, Ramtron, Nordic Semiconductor, Samsung ...

Programmierung über ISP

  • Serielle E(E)PROM: IIC Serien, MW Serien, SPI Serien, KEELOQ Serien, PLD Configuration Memories, UNI/O Serien
  • 1-Wire E(E)PROM: DS1xxx, DS2xxx
  • Seriell Flash: standard SPI (25xxx), DataFlash (AT45Dxxx, AT26Dxxx)
  • Microcontrollers Atmel: AT89Sxxx, AT90pwm, AT90can, AT90usb, AT90Sxxxx, ATtiny, ATmega, ATxmega, AT89LSxxx, AT89LPxxx
  • Microcontrollers Atmel AVR32: AT32UC3xxxx
  • Microcontrollers Chipcon (TI): CC11xx, CC24xx, CC25xx Serien
  • Microcontrollers Cypress: CY8C2xxxx
  • Microcontrollers Elan: EM78Pxxx, EM6xxx Serien
  • Microcontrollers EM Microelectronic: 4 und 8 bit Series
  • Microcontrollers Microchip PICmicro: PIC10xxx, PIC12xxx, PIC16xxx, PIC17xxx, PIC18xxx, PIC24xxx, dsPIC, PIC32xxx Serien
  • Microcontrollers Mitsubishi: M16C
  • Microcontrollers Motorola/Freescale: HC08 (both 5-wire, All-wire), HC11, HC12, HCS08, S12, S12X, MC56F, MCF52 Serien
  • Microcontrollers Nordic Semiconductor: nRF24xxx
  • Microcontrollers NEC: uPD7xxx Serien
  • Microcontrollers Philips (NXP): LPC1xxx, LPC2xxx, LPCxx Serien, 89xxx Serien
  • Microcontrollers Renesas: R8C/Tiny Serien
  • Microcontrollers Realtek, M-Square
  • Microcontrollers Scenix (Ubicom): SXxxx Serien
  • Microcontrollers STM: ST7xxx, STR7xx, STR9xx, STM32Fxx, STM8A/S/L Serien
  • Microcontrollers Silicon Laboratories(Cygnal): C8051 Serien
  • Microcontrollers & Programmable System Memory STMicroelectronics: uPSD, PSD Serien
  • Microcontrollers TI: MSP430 (beide JTAG und BSL Serien), MSC12xxx Serien
  • Microcontrollers ZILOG: Z8Fxxxx, Z8FMCxxxxx, Z16Fxxxx Serien, ZLF645x0xx
  • Various PLD (auch mit Jam/VME/SVF/STAPL/... Player/JTAG Support):
    Altera: MAX 3000A, MAX 7000A, MAX 7000B, MAX 7000S, MAX 9000, MAX II/G/Z
    Xilinx: XC9500, XC9500XL, XC9500XV, CoolRunner XPLA3, CoolRunner-II
  • PLD Lattice: ispGAL22xV10x, ispLSI1xxxEA, ispLSI2xxxE, ispLSI2xxxV, ispLSI2xxxVE, ispLSI2xxxVL, M4-xx/xx, M4LV-xx/xx, M4A3-xx/xx, M4A5-xx/xx, LC4xxxB/C/V/ZC/ZE, ispCLOCK, Power Manager/II,ProcessorPM
  • FPGA: Actel: ProASIC3, IGLOO, Fusion
  • FPGA: Lattice: MachXO, LatticeXP, ispXPGA

Hinweis: - veraltete Devices, programmierbar über zusätzliche Module

Aktuelle Device-Liste

Identifikation der Hersteller über Logos

I.C. Tester

  • TTL Type: 54,74 S/LS/ALS/H/HC/HCT Serien
  • CMOS Type: 4000, 4500 Serien
  • Static RAM: 6116 .. 624000
  • Anwender definierbarer "Prüfmuster-Generator"

Gehäuse-Unterstützung

  • Gehäuse Unterstützung für DIP, SDIP, PLCC, JLCC, SOIC, SOP, SSOP, PSOP, TSOP, TSOPII, TSSOP, QFP, PQFP, TQFP, VQFP, QFN (MLF), SON, BGA, EBGA, VFBGA, UBGA, FTBGA, LAP, CSP, SCSP, LQFP, MQFP, HVQFN, QLP, QIP und andere
  • Unterstützt alle Devices im DIL-Gehäuse über den eingebauten 48-pin Sockel
  • Unterstützt Devices im Nicht DIP-Gehäuse mit einem Adapter-Converter

Programmier-Geschwindigkeit

  • Achtung: Die angegebenen Zeiten sind stark abhängig von der PC-Geschwindigkeit, dem Betriebssystem und freiem Speicherplatz.
    Zu beachten ist außerdem, dass bei uns die Daten zum Geschwindigkeitstest per Random Generator generiert werden und dass nicht, wie bei einigen Wettbewerbern üblich, ein "abgespeckter" Inhalt (viele Blankstellen) verwendet wird.
Device Size [bits] Operation Zeit
K8P6415UQB (parallel NOR Flash) 400100hx16 (64 Mega) programming + verify 13 sec.
K9F1G08U0M (parallel NAND Flash) 8400000hx8 (1 Giga) programming + verify 122,7 sec.
QB25F640S33 (serial Flash) 800200hx8 (64 Mega) programming + verify 30,7 sec.
AT89C51RD2 (microcontroller) 10000hx8 programming + verify 14,4 sec.
PIC32MX360F512L (microcontroller) 80000hx8 programming + verify 8,9 sec.
Voraussetzungen: PC Pentium 4, 2.4 GHz, 512 MB RAM, USB 2.0 HS, Windows XP.

SOFTWARE

  • Algorithmen: Grundsätzlich werden nur vom Device-Hersteller freigegebene Algorithmen verwendet.
  • Algorithmen Updates: Software Updates ca. alle 4 Wochen kostenfrei im Internet, ca. 400 neue Devices/Monat.
  • Hauptmerkmale: Revisions History, Anwendungs-Aufzeichnung, Online Hilfe, Device- und Algorithmus

Device Befehle

  • Standard:
  • Intelligente Device Auswahl nach Typ, Hersteller oder typischen Fragmenten
  • Automatische ID-gestützte Auswahl von EPROM/Flash EPROM
  • Löschtest
  • Lesen
  • Programmieren
  • Verifizieren
  • Löschen
  • Konfiguration und "security bit program"
  • Illegal bit Test
  • Prüfsumme
  • Interpretiert die JAM standard Test- und Programmiersprache (STAPL), JEDEC Standard JESD-71
  • Interpretiert VME Files, (komprimierte binär Version von SVF Files)
  • Interpretiert SVF Files, (serielles Vektor Format)
  • Interpretiert Actel STAPL Player Files
  • Sicherheit:
  • Device Einsetz Test
  • Kontakt Test
  • ID byte Test
  • special:
  • Produktions Mode (schneller, automatischer Start nach dem Einsetzen des Devices, Entnehmen des programmierten Bauteils, Einsetzen eines neuen Devicesc u.s.w.)
  • Automatische Device Serien Nummer Erhöhung
  • Statistik
  • Count down Mode

Buffer Befehle

  • view/edit, find/replace
  • fill/copy, move, byte swap, word/dword split
  • Prüfsumme (byte, word)
  • Drucken

File laden/sichern

  • Keine Download-Zeiten, da der Programmer über den PC gesteuert wird.
  • Automatische File-Typ Erkennung

Unterstützte File Formate

  • unformatted (raw) binary
  • HEX: Intel, Intel EXT, Motorola S-record, MOS, Exormax, Tektronix, ASCII-SPACE-HEX,, ASCII HEX
  • Altera POF, JEDEC (ver. 3.0.A), eg. from ABEL, CUPL, PALASM, TANGO PLD, OrCAD PLD, PLD Designer ISDATA, etc.
  • JAM (JEDEC STAPL Format), JBC (Jam STAPL Byte Code), STAPL (STAPL File) JEDEC standard JESD-71
  • VME (ispVME file VME2.0/VME3.0)
  • SVF (Serial Vector Format revision E)
  • STP (Actel STAPL file)
 Back to top

GENERELL

PC System Anforderungen

USB Port 2.0 kompatibel

Allgemein

  • Betriebsspannung: 110 - 240C AC, Weitbereich 90-264VAC Max. 47-63 Hz
  • Leistungsaufnahme: max. 20W aktiv, etwa 2W Stromspar-Mode
  • Abmessungen: 195L x 140B x 55H mm
  • Gewicht: 0,9kg
  • Betriebstemperatur: 5° - 40°C
  • Feuchtigkeit: 20%...80%, keine Kondensierung

Lieferumfang

  • BeeProg2C Programmer
  • Netzkabel
  • USB-Verbindungskabel
  • ISP-Kabel
  • Diagnose POD für Selbsttest des Programmers
  • Diagnose POD für Selbsttest vom ISP-Anschluss
  • Staubschutz für ZIF-Sockel
  • Bedienungsanleitung
  • CD mit Software
  • Registrierungskarte
  • Kalibrierungstest Report
  • Transport Karton

Zusätzlicher Service

  • Keep Current - Unter Keep-Current Service versteht ELNEC ein Paket bestehend aus der neuesten Programmer-Software und einem Update der Anwender-Dokumentation. Der Keep-Current Service ist Ihre Garantie für ein problemloses, qualifiziertes Programmieren mit ELNEC Geräten bei minimalen Kosten.
  • AlgOR - (Algorithm On Request) Service erlaubt dem Anwender Anzahl und Typen der zu programmierenden Devices zu beeinflussen.

Preise:  BeeProg2C  € 815,97  zzgl. MwSt.

Der Preis beinhaltet:

  • Technische Unterstützung (hot line)
  • Kostenloses Software-Update über Internet

Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

 Back to top